Mittwoch, 12. Juli 2017

[Rezension] We could be heroes von Laura Kuhn


Autor: Laura Kuhn
Verlag: Impress
Reihe: Einzelband 
Seiten: 256
Preis: eBook: 3,99 / Taschenbuch: 7,99 Euro
Erschienen: 06.07.2017
Wertung: 5 / 5
Bildquelle / Cover: © Impress





(Quelle: Impress)


**Wenn ein Mädchen ein Mädchen liebt...**


Der Umzug aufs Land kommt für Lou gerade recht. Denn seit sie ihre beste Freundin geküsst hat und von ihr zurückgewiesen wurde, weiß Lou nicht mehr, was los ist. Doch dann trifft sie in ihrer neuen Schule die schöne und geheimnisvolle Elia und es ist, als hätte ein Blitz in ihrem Leben eingeschlagen. Lou fällt es nicht leicht, mit ihren Gefühlen umzugehen, doch sie will zu ihnen stehen – egal, was passiert.








Ich renne immer weiter. Ich habe Angst davor, stehen zu bleiben, weil der Schmerz mich dann einholt.







Dieses Buch stand schon sehr lange auf meiner Wunschliste. Allein schon das Cover finde ich einfach wunderschön, doch was mich hier besonders reizte war die Thematik.
Ein Buch mit einem solchen Thema habe ich bisher noch nicht gelesen und genau das machte mich neugierig.

Ich habe dieses Buch inhaliert. Ich kam ohne Probleme in die Story rein und konnte dieses Buch bereits nach wenigen Zeilen nicht mehr aus der Hand legen.
Der Schreibstil der Autorin ist sehr locker und flüssig gehalten dadurch flogen die Seiten nur so dahin.

Ich muss sagen das mir die Story wirklich richtig gut gefallen hat, sie berührte mich, ich fieberte mit, ich habe gelitten und auf ein Happy End gehofft.
Doch ich kam mit Lou nicht so ganz zu recht, sicherlich war sie mir symphatisch doch ihr Selbstmitleid wurde mir dann an manchen stellen doch zu viel.
Ich hätte sie am liebsten geschüttelt und ihr gesagt sie soll sich mal zusammen reißen. 
Auf der anderen Seite konnte ich aber ihre Zweifel sehr gut verstehen denn sie steckt nun mal in keiner leichten Situation.
Zum Glück bekam sie noch die Kurve und endlich nahm sie ihr Schicksal selbst in die Hand.

Die Liebesstory hier ist etwas besonderes, denn was geschieht wenn sich zwei Mädchen in einander verlieben? Das fand ich hat die Autorin einfach klasse umgesetzt, es wirkte auf mich authentisch und glaubwürdig.
Ich nahm es ihr ab, ebenso wie ich Lou das Gefühlschaos ab nahm.

Die Charaktere hier sind einfach toll gezeichnet.
Lou und all die anderen Charaktere habe ich schnell in mein Herz geschlossen. Selbst Lous Bruder Tom ist in meinen Augen ein toller Charakter, der sich zwar nicht immer von seiner besten Seite zeigte aber im Grunde meinte er es ja nur gut.

Die Handlung war in meinen Augen fesselnd und sehr berührend.
Eine bittersüße Lovestory die mich begeistert hat und die mich berührte.
Ich kann gar nicht anders als euch dieses wundervolle Buch zu empfehlen.
Ein wahres Must Read!





Mit "We could be heroes" ist der Autorin ein einfühlsamer, berührender und romantischer Roman gelungen der mich begeistern konnte. 
Tolle Charaktere, ein flüssiger Schreibstil und eine besondere Thematik überzeugten mich auf ganzer Linie. Bitte mehr davon. 
Dieses Buch bekommt von mir die volle Punktzahl.




1 Kommentar:

  1. Huhu Liebes,

    das hört sich wundervoll an. Ist das so wie "Den Mund voll ungesagter Dinge"? Wenn ja, wäre es definitiv was für mich ❤️

    Liebste Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen


Die aufgeführten Cover und Buchabbildungen sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers und dienen nur zur Veranschaulichung.